Tenor

Jörg Dürmüller

Der Schweizer Tenor Jörg Dürmüller studierte am Konservatorium Winterthur und an der Musikhochschule Hamburg.

Nach ersten Engagements in Bielefeld und Braunschweig führte ihn sein Weg an die Komische Oper Berlin und an die Volksoper Wien, das Teatro Real in Madrid, das Teatro Regio in Turin, das Theatre de Champs-Elysées in Paris, die Hamburgische Staatsoper und weitere renommierte Häuser.

Er arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Ton Koopman, Helmuth Rilling, René Jacobs, Riccardo Chailly, Christoph Eschenbach und Herbert Blomstedt, um nur einige zu nennen.

Jörg Dürmüllers Repertoire reicht von den Evangelistenpartien Bachs bis ins Wagner-Fach. Er gastierte an namhaften Musikfestivals und wird immer wieder von namhaften Orchestern wie New York Philharmonic, dem Tonhalleorchester Zürich und dem Gewandhausorchester Leipzig eingeladen.
Seine musikalische Bandbreite lässt sich auf zahlreichen Aufnahmen von der Matthäuspassion unter Ton Koopman bis zum Fliegenden Holländer unter Bruno Weil verfolgen. 2017 sang er unter anderem den Fischer in der Aufnahme Der Fischer und syn Fru von Othmar Schoeck mit dem Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Mario Venzago. Mehrere Konzerte mit dem Jerusalem Symphony Orchestra führten ihn nach Israel.

Jörg Dürmüller lebt in der Schweiz und ist Gesangsprofessor an der HEMU (Hochschule für Musik) Site de Fribourg und an der Estnischen Musikakademie in Tallinn. 
 

unter anderem beteiligt an

7. Symphoniekonzert