Laura Luise Schreiber

Laura Luise Schreiber studiert an der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule Der Kreis in Berlin, wo sie im Oktober 2020 ihren Abschluss macht. Seit ihrer Kindheit steht sie auf der Bühne, spielte an der Theaterschule Berlin u. a. Nina in Die Möwe von Anton Tschechow, Helena in Shakespeares Sommernachtstraum, Wendla in Frühlings Erwachen von Frank Wedekind, Shen Te in Brechts Der gute Mensch von Sezuan. Am Dokumentartheater Berlin war sie in den zeitgenössischen Stücken Akte/ NSU und Tschernobyl zu sehen. Mit 12 Jahren stand sie für den Polizeiruf 110 erstmals vor der Kamera. Ihre Ausbildung ergänzte sie mit Workshops an der Royal Academy of Art in London und nahm Gesangsunterricht bei Alexandra von Roepke, Staatsoper Berlin. Zum Mauerjubiläum 2019 spielte sie in der Kapelle der Versöhnung in Berlin in Von der langen Reise auf einer heute überhaupt nicht mehr weiten Strecke von Henriette Dushe und drehte parallel für die italienische Internetserie Flatmates. Mit der Rolle der Philia in Die spinnen, die Römer gibt sie ihr Debüt am deutschen Stadttheater.

Foto © Paul Zimmer

unter anderem beteiligt an

Die spinnen, die Römer!