Auch in dieser Spielzeit warten wieder sieben abwechslungsreiche Kinderkonzerte auf unser junges Publikum. Gleich in unserem ersten Kinderkonzert erfahrt Ihr neben vielen anderen Dingen, dass eine Ente im Bauch des Wolfes sehr gemütlich verreisen kann, wenn die Bielefelder Philharmoniker den Kinderkonzertklassiker Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew zum Erklingen bringen.
Verwicklungen garantiert unser zweites Kinderkonzert, wenn der Opernklassiker Die Hochzeit des Figaro als Oper für Kinder auf die Bühne kommt. Fiebert mit Figaro mit, wenn er seine Liebe zu Susanna gegenüber dem Grafen Almaviva verteidigen muss. Die Musik stammt selbstverständlich von niemand anderem als von Wolfgang Amadeus Mozart.
In unserem dritten Kinderkonzert werdet Ihr ZeugInnen einer Uraufführung, wenn wir mit dem Bunker Ulmenwall das Jazzmärchen Herman und Rosie nach dem Bilderbuch von Gus Gordon auf die Bühne bringen. Herman, das Krokodil, liebt es, Oboe zu spielen und das Reh Rosie ist Jazzsängerin. Obwohl beide in der großen Stadt New York fast Nachbarn sind, sind sie sich aber noch nie begegnet. Manchmal fühlen sie sich recht einsam, bis sie sich eines Tages treffen und eine wunderbare Freundschaft beginnt.
Die Body Rhythm Factory freut sich bei ihrem fünften Gastspiel auf ein Wiedersehen mit dem Bielefelder Publikum und trifft in diesem Konzert auf die Bielefelder Philharmoniker. Drei quirlige Percussionisten verschmelzen mit einem großartigen Klangkörper und symphonische Klänge mit pulsierenden Rhythmen.
In unserem fünften Kinderkonzert kommt der Ballettklassiker Der Nussknacker aus der Feder des russischen Komponisten Pjotr I. Tschaikowsky auf die Bühne. SchülerInnen der Theaterballettschule entführen Euch in die Welt von Nussknacker und Mausekönig und Ihr werdet ZeugInnen der turbulenten Schlacht zwischen den beiden. Aus dem Orchestergraben lassen die Bielefelder Philharmoniker Tschaikowskys farbenreiche Musik erklingen.
In unserem sechsten Kinderkonzert widmen wir uns einem der berühmtesten Komponisten überhaupt: Wolfgang Amadeus Mozart. Vom Wunderkind zum gefeierten Komponisten, der immer am Rande des Abgrunds balanciert. Von der Gesellschaft zugleich bewundert und verachtet, ist er ein Genie mit äußerst schlechten Manieren. Aber seine Musik ist einfach überirdisch und lässt niemanden kalt.
Wir beenden die Spielzeit mit einer Frage, die uns schon lange auf der Seele brennt. Bei fast jedem Kinderkonzert entlocken die Bielefelder Philharmoniker ihren Instrumenten ganz selbstverständlich eine schier unerschöpfliche Bandbreite an Klängen. Aber was hat es eigentlich mit einem Orchester auf sich? Was macht den typischen Orchesterklang aus? Was bedeutet überhaupt »Orchester«? All dem gehen wir mit detektivischem Spürsinn nach.

Wir freuen uns auf eine neue Spielzeit mit Euch!

Auch für den Schulalltag haben wir wieder ein spannendes Angebot auf den folgenden Seiten. Viel Spaß beim Stöbern!

 

Britta Grabitzky

Konzert- und Musiktheaterpädagogin

Telefon 0521 / 51 24 75

Fax 0521 / 51 64 08

E-Mail ulla-britta.grabitzky(at)bielefeld.de