Öffentliche Podiumsdiskussion zu DEAD MAN WALKING

Am Donnerstag, 31. Januar 2019 um 18:00 Uhr veranstaltet die Juristische Gesellschaft OWL unter unserer Mitwirkung eine öffentliche Podiumsdiskussion zu Jake Heggies Oper Dead Man Walking. Hier werden die TeilnehmerInnen über die in der Oper verhandelten Themen wie die Berechtigung der Todesstrafe, die Grauzone zwischen Schuld und Verantwortung, Rache und Vergebung sprechen. Die Podiumsdiskussion findet im Landgericht Bielefeld – Schwurgerichtssaal Saal 44 (Altbau) statt. Der Eintritt ist frei!

An der Podiumsdiskussion werden als Diskutanten teilnehmen
• Klaus Petermann (Präsident des Landgerichts Bielefeld, Moderation)
• Gilbert G. Miller, J.D., (Attorney-at-Law N.J., Universität Bielefeld)
• Prof. Dr. Johannes Hellermann (Universität Bielefeld)
• Michael Heicks (Theater Bielefeld, Intendant)
• Wolfgang Nägele (Theater Bielefeld, Inszenierung)
• Anne Christine Oppermann (Theater Bielefeld, Dramaturgie)