Florestan-Quartett

Das FLORESTAN-QUARTETT, benannt nach einer Figur aus Schumanns Klavierzyklus Davidsbündler Tänze, besteht als Ensemble seit 1992. Seine Mitglieder gehören den Bielefelder Philharmonikern und der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford an und haben es sich zur Aufgabe gemacht, neben den bekannten Streichquartetten auch Werke abseits des gängigen Repertoires vorzustellen.
Der eingeschlagene Weg verlief bisher sehr erfolgreich und bescherte dem Ensemble Auftritte in verschiedenen etablierten Konzertreihen sowie Einladungen zu Festspielen. Das FLORESTAN–QUARTETT gab Konzerte beim Festival Musica Bayreuth, beim Westfälischen Musikfest (WDR), beim Jugendstil–Festival in Salsomaggiore Terme und beim Kammermusikfest in Sillico / Lucca.
Im Jahre 2000 wirkte das Ensemble mit großem Erfolg bei der Uraufführung der Franklin-Expedition für vier Schauspieler und Streichquartett von Lutz Hübner am Theater Bielefeld mit und hob dort die Musik von Cong Su (Oscar-Preisträger für die Filmmusik zu Der letzte Kaiser) aus der Taufe.

Violine Ursula Esch, Caroline Schirrmeister // Viola Jörg Engelhardt // Violoncello Klaus Viëtor

unter anderem beteiligt an

8. Kammerkonzert