Solo-Horn

Hartmut Welpmann

Hartmut Welpmann wurde zunächst von Horst Ebbert, dem damaligen Solohornisten der Bielefelder Philharmoniker unterrichtet, und ab 1993 von Michael Höltzel an der Hochschule für Musik Detmold betreut. Von 1999 an wurde er dort von Christian-Friedrich Dallmann unterrichtet und legte 2004 die künstlerische Reifeprüfung ab. Erste Orchestererfahrungen sammelte er 1989 bei den Jungen Sinfonikern, denen er dann als Solohornist für viele Jahre verbunden war. Später wirkte er mehrmals im Bundesjugendorchester, dem Albert-Schweitzer-Jugendorchester Hamburg sowie im Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen mit.
Nach einer Beschäftigung als Stellv. Solohornist im Anhaltischen Theater Dessau trat er im August 2001 seinen Dienst als Solohornist der Bielefelder Philharmoniker an. Neben vielfaltiger kammermusikalischer Tätigkeit tritt er auch solistisch in Erscheinung, so brachte er unter anderem das Hornkonzert von Glière und das 2. Hornkonzert von Richard Strauss mit den Bielefelder Philharmonikern zur Aufführung.

unter anderem beteiligt an

Carter / Mozart / Schönberg