Helena Cánovas i Parés

Helena Cánovas i Parés , geboren1994 in Tona, Barcelona, nahm von 2009 bis 2012 Gesangs- und Klavierunterricht an der Musikschule Vic. Bereits in ihrem ersten Jahr als Musikschülerin gewann sie das Neus Miralpeix-Stipendium.

2012 begann sie ihr Bachelorstudium in Komposition an der Hochschule für Musik Aragón (Saragossa) bei Prof. José María Sánchez-Verdú und Prof. Augustín Charles. Zusätzlich nahm sie an Meisterkursen von Beat Furrer, Chaya Czernowin, Tristan Murail, Sofia Gubaidulina, Ivan Fedele und Alberto Posadas teil.

Ihre Kompositionen wurden in Madrid, Saragossa, Valencia, Pamplona, Donosti, Salamanca, Segovia, Köln, Dresden, Tel Aviv und Wien uraufgeführt. Ferner hat sie mit Ensembles wie Neopercusión, dem Meitar Ensemble, dem Ensemble Musikfabrik, dem OCAZ-Enigma Ensemble und den Solisten‘innen Kai Wessel, Pilar Fontalba, María de los Llanos und Joan Jordi Oliver zusammengearbeitet. An den Musikschulen Teruel und Segovia war sie 2015 und 2016 als Gastlehrerin für Komposition tätig.

Von September 2016 bis Juli 2017 erhielt sie als Komponistin ein künstlerisches Aufenthaltsstipendium des Etopia-Zentrums für Kunst und Technologie in Saragossa.

Derzeit lebt sie in Köln und hat dort zwischen Oktober 2017 und Juli 2019 ihr Masterstudium Instrumentale Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz bei Prof. Markus Hechtle absolviert. Seit Oktober 2019 studiert sie als zweites Masterstudium Komposition Elektronische Musik bei Michael Beil.

Helena Cánovas i Parés erhielt unterschiedliche Preise, u. a. Premi a la Creació Artística Ciutat de Vic (2019) oder D-bü Wettbewerb Preis für Originalität (2020).

Sie ist weiterhin tätig als Pädagogin und im Kulturmanagement als Künstlerische Leiterin des AvantGarten Liedberg Festivals sowie als Projektmanagerin des ÉRMA Ensembles.

Foto © Anna Tena

unter anderem beteiligt an

All Days for Future