Joao Pedro de Paula

Der brasilianische Choreograf und Performer João Pedro de Paula tanzte fünf Jahre lang an der Oper Graz, Österreich, unter der Leitung von Jörg Weinöhl und Darrel Toulon. Als Absolvent von Arts Umbrella Dance in Vancouver (2013) trat er mit Wen Wei Dance und Ballet BC in Kanada auf und war später als freier Tänzer bei der Biennale in Venedig und am Staatstheater Darmstadt tätig. Derzeit arbeitet er mit der Theatergruppe des Deutschen Schauspielhauses Hamburg zusammen. João hat einen MA in Choreografie von der Palucca Hochschule (2020) und verbindet seine Karriere als Tänzer mit der Schaffung von choreografischen Werken.

Als Choreograf präsentierte João Arbeiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, war Co-Kreateur der Eröffnungsfeier des Neuen Bauhaus Museums Dessau und wurde vom Ballett der Oper Graz mit einer Arbeit beauftragt. Für das Jahr 2020 hat er eine abendfüllende Tanztheater-Soloperformance mit dem Titel Bildung? konzipiert und aufgeführt.

João hat u. a. Repertoire von Sidi Larbi Cherkaoui, Aszure Barton, Fernando Magadan, Lesley Telford und Stephen Shropshire aufgeführt oder war an deren Kreationen beteiligt. Ausgebildet in zeitgenössischem Ballett, umspannt seine Bewegungspraxis kodifizierte Tanztechniken durch die Einbeziehung des Theaters, in dem João vor seiner Tanzausbildung ausgebildet wurde.

Foto © Emilia Lakic

unter anderem beteiligt an

Rusalka