Katja Schulte-Bunert

Katja Schulte-Bunert begann im Alter von 7 Jahren mit dem Flötenspiel in ihrer Heimatstadt Krefeld. Als Schülerin befasste sie sich gleichzeitig viel mit bildender Kunst und wollte diesen Weg ursprünglich auch beruflich einschlagen. Doch die Flöte ließ sie nicht los, und so studierte sie an den Musikhochschulen Köln (bei Hans-Martin Müller) und Dresden (bei Eckart Haupt) Orchestermusik, Instrumentalpädagogik und Konzertexamen.

Ein einjähriger Studienaufenthalt im „Studio“ von Trevor Wye rundete die Studienzeit ab, bevor sie als Praktikantin bei den Duisburger Sinfonikern spielte und schließlich seit 1998 als Piccoloflötistin bei den Bielefelder Philharmonikern tätig ist.

Ein einjähriges „Sabbatical“ führte Katja Schulte-Bunert nach Chicago, wo sie an der Northwestern University als „Assistant Teacher“ von Walfried Kujala (ehemals Piccoloflötist im Chicago Symphony Orchestra) Piccolo unterrichtete. Dort war sie auch Preisträgerin im „Piccolo Artist Competition“.

Als Lehrerin für Flöte und Piccolo unterrichtet Katja Schulte-Bunert an der Musik- und Kunstschule Bielefeld.

 

 

unter anderem beteiligt an

Bach / Rautavaara