Marie-Luise Otto

Marie-Luise Otto absolvierte ihr Kostümbildstudium bei Prof. Maren Christensen und Prof. Heide Kastler an der Hochschule Hannover.

Bereits vor und während ihres Studiums assistierte sie am Schauspielhaus Dresden und dem Staatstheater Nürnberg. In der Spielzeit 2016/17 folgte eine Anstellung als Ausstattungsassistentin am DNT Weimar.

Von 2017 bis 2019 war sie Kostümassistentin am Schauspielhaus Hamburg. In dieser Zeit betreute sie unter anderem Arbeiten von Falk Richter, Christoph Marthaler, Victor Bodo, René Polesch und Michael Thalheimer.

Seit 2019 arbeitete sie als freischaffende Kostümassistentin an Produktionen wie Die Nase (Regie: Karin Beier) an der Hamburgische Staatsoper, Snow Queen (Regie: Andreas Kriegenburg) an der Bayrische Staatsoper in München, Alice im Wunderland (Regie: Nadja Loschky) am Opernhaus Zürich und Richard III (Regie: Karin Henkel) bei den Salzburger Festspielen.

Erste eigene Arbeiten entstanden am DNT Weimar für die Produktion ‚Glück (Regie: Jan Neumann) und Deutsche Märchen in einer Einrichtung von Hasko Weber.

Am Schauspielhaus Hamburg entwarf sie diverse Kostümbilder für Backstage Produktionen unter der Regie von Michael Müller. Am monsun.theater Hamburg entwickelte sie das Maskenbild für die Produktion Fabian oder der Gang vor die Hunde (Regie: Kathrin Meyer), sowie das Kostümbild für Filetstücke – wem gehört das Land (Regie: Johanna Hasse/ Francoise Hüsges).

2021 erarbeitete sie als Kostümbildnerin das Stück Himmelblau (Regie: Michael Müller/ Marie Petzold) an der Elbphilharmonie Hamburg. Zuletzt war sie als künstlerische Mitarbeit für das Kostümbild der Produktion Kindeswohl am Schauspielhaus Hamburg (Regie: Karin Beier) verantwortlich. In der Spielzeit 2021/22 entwirft Marie-Luise Otto das Kostüm- und Bühnenbild von Rusalka sowie die Ausstattung von Der Besucher am Theater Bielefeld.

unter anderem beteiligt an

Der Besucher Rusalka