Solo-Harfe

Sylvia Gottstein

Sylvia Gottstein wurde in Eichstätt (Bayern) geboren. Sie erhielt mit fünf Jahren Klavier- und ab 9 Jahren Harfenunterricht und war ab dem 11. Lebensjahr regelmäßig Preisträgerin bei Jugend musiziert (1993 1. Landespreis Harfe Solo und 2. Bundespreis Harfe Kammermusik). Am musischen Gymnasium in Eichstätt war sie Mitglied der Theatergruppe, des Schulchores und der Big Band (Saxophon).

Ihr Studium bei Frau Prof. Therese Reichling führte sie nach Stuttgart, wo sie Stipendiatin der Stiftung Podium für junge Musiker war. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Edward Witsenburg (Salzburg/Den Haag) und absolvierte ihr Diplom mit der Note Sehr gut.

1998 erhielt sie den 2. Preis im Wettbewerb der Vereinigung deutscher Harfenisten und wurde Mitglied der Bielefelder Philharmoniker.

Als Solistin in der Rudolf-Oetker-Halle trat sie 2005 (Ernst von Dohnány: Concertino für Harfe) und 2007 (Frank Martin: Petite Symphonie concertante) auf. Neben ihrem festen Engagement als Solo-Harfenistin spielt sie in verschiedenen kammermusikalischen Formationen und widmet sich seit einigen Jahren verstärkt neuen solistischen Herausforderungen.