Kammerkonzert Einführung

6. Kammerkonzert

Hahn / Respighi / Chausson / Villa-Lobos

Beschreibung

Reynaldo Hahn
A Chloris
Trois jours de Vendage
Fêtes galantes
Quand la nuit n‘est pas étoilée
Le Printemps
Dans la nuit
Le rossignol des Lilas

für Gesang und Klavier

Ernest Chausson
Chanson Perpetuelle

für Gesang, Streichquartett und Klavier

Ottorino Respighi
Il Tramonto

für Gesang und Streichquartett

Felix Mendelssohn Bartholdy / Aribert Reimann
...oder soll es Tod bedeuten

für Gesang und Streichquartett

Heitor Villa-Lobos
Suite
A menina e a Cançao
Quéro ser Alégre
Sertaneja

für Violine und Gesang

 

„Die menschliche Stimme ist das Schönste überhaupt! Obwohl naturgegeben, organisch und gottgeschaffen, wird sie als Instrument geringgeschätzt, dabei enthält sie doch alle anderen! Wunderbares Instrument, das spricht!“ Diese leidenschaftliche Liebeserklärung an den Gesang stammt vom französischen Belle-Époque-Musiker Reynaldo Hahn, doch würden sie wohl auch all die anderen Komponisten unterschreiben, deren Lieder im 6. Kammerkonzert erklingen. Die Mezzosopranistin Nohad Becker hat einen außergewöhnlichen Liederabend mit Werken von Reynaldo Hahn, Ernest Chausson, Ottorino Respighi und Heitor Villa-Lobos zusammengestellt, bei dem der Gesang nicht nur wie üblich von einem Klavier, sondern auch von einer Geige oder einem Streichquartett begleitet wird. In einem besonderen Spannungsfeld von Dichtung und Musik bewegt sich auch Aribert Reimanns Mendelssohn-Bearbeitung ...oder soll es Tod bedeuten nach Texten von Heinrich Heine, die Reimann durch instrumentale Intermezzi verknüpfte. Gemeinsam mit Nohad Becker musizieren Alexander Kalajdzic am Klavier und ein Streichquartett der Bielefelder Philharmoniker.

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 01:45 Std.
Pausenanzahl
1
Einführung
35 Minuten vor Konzertbeginn

Erster Termin war am
Mo. 19.03.2018
Spielort
Rudolf-Oetker-Halle, Kleiner Saal
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt
Kammerkonzert
Einführung
Zur Programmübersicht