Sonderkonzert

Die Bielefelder Philharmoniker treffen auf

Till Brönner & Band

Mi. 19.09.2018 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

Wenn Jazz auf dem Programm eines Konzerthauses steht, muss es sich um etwas Besonderes handeln, so dass ein geeigneter Kooperationspartner auf keinen Fall fehlen darf. Mit dem Musik Kontor Herford, welches nun im fünften Jahr Jazzkonzerte auf höchstem Niveau präsentiert, konnte für die Rudolf-Oetker-Halle ein eben solcher Partner gefunden werden. Als Auftaktveranstaltung dieser neuen gemeinsamen Reihe von Konzerten mit internationalen Größen des Jazz in dem Bielefelder Konzerthaus wird kein geringerer als der Star-Trompeter Till Brönner zu Gast sein. Zusammen mit seinem Quintett und den Bielefelder Philharmonikern werden sie den Großen Saal in den am besten klingendsten Jazzclub überhaupt verwandeln. Häufig als »deutscher Chet Baker« tituliert, erhielt Till Brönner 1993 mit seinem ersten eigenen Album Generations of Jazz auf Anhieb den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Seitdem spielt er mit internationalen Jazzgrößen wie Dave Brubeck, Tony Bennett, Mark Murphy, James Moody, Monty Alexander, Nils Landgren, Klaus Doldinger und Joe Sample. Mittlerweile hat Brönner eine ganze Reihe großartiger Alben eingespielt, ist Professor für Jazztrompete in Dresden und tourt überaus erfolgreich durch Deutschland und seine Nachbarländer – als Solist, mit seiner Band, oder im Duo mit Bassist Dieter Ilg (Nightfall). Für das Bielefelder Konzert erweitert sich seine Band um ein komplettes Symphonieorchester. Magnus Lindgren, selbst preisgekrönter Saxophonist und Mitglied des Till Brönner Quintetts, wird eigens für diesen Abend neue Arrangements für die Philharmoniker schreiben und somit dem Bielefelder Publikum ein einmaliges Konzerterlebnis ermöglichen.

Eine Kooperation mit dem Musik-Kontor-Herford e.V.

Termine

Kurzinfo

Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt