Sängerin

Cornelie Isenbürger

BIOGRAFIE

Die Tochter eines Kirchenmusikdirektors studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen und an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Ingeborg Reichelt. Sie bestand ihre Künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung und wurde Preisträgerin des Gesangswettbewerbs der NRW-Musikhochschulen.Bereits während des Studiums begann die Sopranistin einer intensiven Konzerttätigkeit nachzugehen, die sie u. a. zum Westfälischen Musikfest, dem Düsseldorfer Altstadtherbst und den Festwochen Hannover-Herrenhausen führte. Ein Schwerpunkt von Cornelie Isenbürgers Konzertrepertoire liegt in den Werken Bachs, Mozarts und Händels.

Nach einem ersten Festengagement am Landestheater Coburg, wo sie unter anderem in Henzes Elegie für junge Liebende als Hilda Mack, sowie als Norina (Don Pasquale) und in verschiedenen Operettenpartien auf der Bühne stand, kam Cornelie Isenbürger 1999 an das Theater Bielefeld. Hier war und ist sie in vielen großen Partien ihres Fachs zu erleben, u. a. als Pamina in Mozarts Die Zauberflöte, Morgana in Händels Alcina, Maria (West Side Story), Susanna (Die Hochzeit des Figaro), Gilda (Rigoletto), Ophélie (Hamlet) und Romilda (Xerxes) sowie in verschiedenen zeitgenössischen Opern und Uraufführungen, aber auch in Musicalpartien. In der Spielzeit 2015/16 singt Cornelie Isenbürger hier u. a. die Partien der Pamina (Die Zauberflöte), Giulia (La scala di seta) und Lauretta (Gianni Schicchi). 2001 verliehen ihr die Theater- und Konzertfreunde Bielefeld e.V. den Operntaler.

Gastengagements führten Cornelie Isenbürger an die Bayerische Staatsoper, an das Nationaltheater Mannheim, die Bühnen in Gelsenkirchen, Oldenburg, Saarbrücken, Wuppertal, zu den Bad Hersfelder Festspielen, den Ludwigsburger Schlossfestspielen und dem Mannheimer Mozartsommer.

Die Rolle der Almirena (Rinaldo) sang sie sowohl in einer Tourneeproduktion der Lautten-Compagney als auch am Theater Bielefeld und an der Bayerischen Staatsoper, wofür sie 2006 von den Kritikern der Zeitschrift Opernwelt als »Nachwuchssängerin des Jahres« nominiert wurde.

Seit gut 15 Jahren ist Cornelie Isenbürger auch als Gesangslehrerin aktiv und gibt ihr Können sowohl an Anfänger als auch an erfahrene Kollegen weiter.