Sänger

Moon Soo Park

BIOGRAFIE

Moon Soo Park, geboren 1978 in Korea, absolvierte sein Gesangsstudium von 1997 bis 2002 an der Hanyang Universität in Korea und und führte dies an der Musikhochschule Köln fort. Zu seinen bisherigen Partien zählen u. a. Der König in Der Kleine Prinz, Don Basilio in Il barbiere di Siviglia von Giovanni Paisiello sowie Geronte in Der Arzt wider Willen von Charles Gounod. Außerdem gewann er den zweiten Preis beim Bergheimer Gesangswettbewerb 2006 und war Finalist beim Internationalen Gesangswettbewerb Francisco Vinas 2012 in Barcelona sowie 2013 beim Busseto Wettbewerb in Mailand.

Im Jahre 2012 wechselte Moon Soo Park vom Fach des Bassbaritons in das seriöse Bass-Fach. Partien wie die des Fiesco, Philipp, Sarastro, König Heinrich, Landgraf, Basilio u. a. zählen nun zu seinem Repertoire.
Seit der Spielzeit 2013/2014 ist er festes Ensemblemitglied des Theaters Bielefeld, wo er zum ersten Mal als Talbot in Giovanna d’Arco zu erleben war. Des Weiteren verkörperte er die Rolle des Angelotti in Tosca, Fasolt / Hunding / Gunther / Fafner als Wurm in Ringetje, und den Collatinus in The Rape of Lucretia. In der Spielzeit 2014/2015 kann man ihn als Alidoro in La Cenerentola, als Marti in Romeo und Julia auf dem Dorfe, als Polonius in Hamlet, als Ariodate in Xerxes sowie als Biterolf in Tannhäuser erleben.

unter anderem beteiligt an

Der Freischütz Requiem Otello