Sänger

Yoshiaki Kimura

BIOGRAFIE

Der japanische Bassbariton Yoshiaki Kimura stammt aus Okayama/Japan und studierte von 2000 bis 2007 Gesang an der Universität der Künste Tokio. Er setzte sein Studium zunächst an der Opernschule der Musikhochschule in Karlsruhe und anschließend am Conservatoire National in Toulon/Frankreich bei Udo Reinemann fort, wo er 2011 sein Studium mit Auszeichnung abschloss.

Von 2011 bis 2013 studierte er an der Musikhochschule Stuttgart Liedgesang bei Cornelis Witthoefft und Gesang bei Yasuko Kozaki. 2015 erlangte er an der Musikhochschule Trossingen das Konzertexamen bei Andreas Reibenspies. Für die Spielzeit 2011/12 wurde er am Flanders Operastudio in Gent/Belgium engagiert. Im gleichen Jahr übernahm er die Titelrolle in Mozarts Le nozze di Figaro bei der Sommer Oper Bamberg.

2013 wurde Yoshiaki Kimura in Japan mit dem Gotoh Memorial Kulturpreis, dem Opernsänger-Preis und dem Fukutake Kultur-Förderpreis ausgezeichnet. 2014 gewann er den 1. Preis sowie den Publikumspreis beim 24. Yuai International-Liedwettbewerb, bekam zudem den Matsukata Hall Musik-Preis, den Okayama Kunst-Preis und wurde zuletzt mit dem Kurashiki Kultur-Preis geehrt.

Seit der Spielzeit 2014/15 ist er festes Ensemblemitglied des Theaters Bielefeld. Hier war er u. a. als Howard in Dog Days, als Kaspar im Freischütz sowie als Dulcamara in L‘elisir d’amore zu sehen. In der laufenden Spielzeit singt Yoshiaki Kimura u. a. den Alberich in Das Rheingold.

unter anderem beteiligt an

4. Kammerkonzert Tamerlano